r-schleysing.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home Rundbriefe Rundbriefe Rundbrief I 14

 

Veranstaltungen:

  1. 1.Fr., 09. Mai, Höxter, Weserstr. 11, "Führung auf jüdischen Spuren incl. Friedhof"und Besichtigung des Jacob- Pins-Hauses, in dem bis zum 31. Mai eine Ausstellung von Mordechai Gumpel zu sehen ist, Anmeldung bis 23.04.2014 auf dem beiliegenden Formular.
  1. 2.Fr., 16. Mai, Wewelsburg, Erinnerungs- und Gedenkstätte 1933 - 1945, Führung durch die Dauerausstellung "Ideologie und Terror der SS" ca. 2 Std. + 1 Std. Ortsrundgang, Anmeldung bis 30.04.2014 auf dem beiliegenden Formular.
  1. 3.So., 18. Mai, 15.00 Uhr andreas hofschneider-quartett, "Benny Goodman - ein jüdisches Musikerleben, Alte Aula - Residenz-Hotel, Eintritt € 15,00.
  1. 4.Fr., 27. Juni, 19.30 Uhr, Gemeindesaal St. Johann, Lemgo, Avi Primor, Lesung aus seinem Roman:" Süß und ehrenvoll" jüd. Freiwillige im 1. Weltkrieg.
  1. 5.Fr., 04. Juli, Stalag 326, Lippstädter Weg 26, 33758 Schloß Holte-Stukenbrok, Treffpunkt: Haupteingang Bildungszentrum "Erich Klausener", Lippstädter Weg 26 a, Führung, Anmeldung bis 18.07.2014 auf dem beiliegenden Formular.
  1. 6.Fr., 19. Sept., 16.00 Uhr, Führung über den alten jüdischen Friedhof in Lage, Eingang Flurstr., mit Martin Hankemeier, anschließend mit dem PKW in die Stadt zu den Gedenksteinen in der Innenstadt und zum Standort der ehemaligen Synagoge.

 

 

Zwei Rezensionen von Martin Böttcher:

 

  1. 1.Historisches Handbuch der jüdischen Gemeinschaften in Westfalen und Lippe. Diese Veröffentlichung der Historischen Kommission für Westfalen (Münster 2013) wird ein Standardwerk werden für jeden, der sich "in überschaubarer Form einen Überblick über die Geschichte und das Wirken der Juden in Westfalen und Lippe" verschaffen will. Der Band ist herausgegeben von Karl Hengst in Zusammenarbeit mit Ursula Olschewski und behandelt in Territorialartikeln und Ortsartikeln die Ortschaften und Territorien im heutigen Regierungsbezirk Detmold. Hier findet man in verlässlicher Orientierung alle Orte mit eigenständigem jüdischen Leben mit der Chronologie, der Struktur und dem Eigentum der Gemeinschaften, sowie Quellen und Literaturangaben. Nicht ganz billig aber ein wertvolles Nachschlagewerk (mit Parallelbänden über die Regierungsbezirke Arnsberg, Münster und einem Grundsatzband). Das Historische Handbuch hat die Gesellschaft angeschafft (€ 79,00), es kann dort ausgeliehen werden.
  1. 2.Nachdem die Gemeinde Extertal 2010 einen Panu Derchband über die Juden im Extertal herausgegeben hat (Nr. 27) unter der Federführung des Archivleiters in Bösingfeld, Bernd Heise, ist 2013 eine sehr berührende Familiengeschichte erschienen: Eliezer (Ernst) Schleyer, Die jüdische Familie Schleyer, Biographie. Der jüngste Sohn des Bösingfelder Arztes Dr. Heinrich Schleyer hat 1988 seinen eigenen Lebensweg und die Geschichte seiner Familie aufgeschrieben wie ihnen rechtzeitig die Flucht aus Nazi-Deutschland gelang und wie sie ihren Beitrag leisteten zum Aufbau des jungen Staates Israel. Besonderen Reiz gewinnt diese Familiengeschichte noch dadurch, dass viele Bilder selbst aus der Zeit des 1. Weltkrieges und aus Bösingfeld zeigen, dass und wie die Familie im Ort integriert war, und ein Bericht angeführt ist über eine Reise des Verfassers nach Deutschland im Jahre 1985. (für 15,00 € bei der Gesellschaft oder bei der Gemeinde Extertal erhältlich)."

Herzliche Grüße auch im Namen des Vorstands

Jörg Ehrlicher

-Geschäftsführer-

Rundbrief als PDF